Archiv

22.02.2017, 11:58 Uhr
Jennifer Gießler erneut als Kreisvorsitzende bestätigt / Helge Braun stimmt auf den Wahlkampf ein: „Außergewöhnliches Wahljahr in turbulenten Zeiten“
Kreisversammlung der Jungen Union Vogelsberg
VOGELSBERGKREIS. Mit einer weitgehend unveränderten Spitzenmannschaft geht die Junge Union Vogelsberg in das Bundestagswahljahr 2017. Bei der Kreisversammlung am vergangenen Wochenende im „Schmeerofen“ in Kirtorf wurde die Kreisvorsitzende Jennifer Gießler erneut in ihrem Amt bestätigt. Die 23-jährige Jurastudentin aus Lauterbach-Rudlos erhielt 22 von 25 Stimmen. Ihre Stellvertreter sind die Jurastudentin Laura Refflinghaus (25/Alsfeld) und der Abiturient Jan-Hendrik Dörr (19/Kirtorf-Lehrbach).
Die in Kirtorf wiedergewählte Führungsspitze der JU-Vogelsberg mit Landtagsabgeordnetem Kurt Wiegel (links) und Stellvertretendem CDU-Kreisvorsitzendem Alexander Heinz (rechts) sowie der wiedergewählten Kreisvorsitzenden Jennifer Gießler (2.v.l.),
Kreisversammlung der Jungen Union Vogelsberg - Schatzmeister bleibt der 21jährige Lehramtsstudent Lukas Kaufmann (Wartenberg-Landenhausen). Als Schriftführer wurde der Fachoberschüler Joshua Östreich (17/Lauterbach-Wernges) in seinem Amt bestätigt. Pressesprecher wurde wieder der Abiturient Hennig Schmehl (18/Schwalmtal-Brauerschwend). Als Beisitzer wurden Eric Planz, Alexander Reinsch (beide Alsfeld), David Habermehl, Sonja Müller (beide Grebenau), Gesine Schönhals, Can Tosun (beide Lauterbach), Luca-Loreen Kraft (Herbstein) sowie Sören Stumpf (Kirtorf) gewählt. Vertreter im Bezirksvorstand der Jungen Union Osthessen ist erstmals Mathis Kruse aus Alsfeld.

 


Zu Gast waren neben dem langjährigen Vogelsberger Landtagsabgeordneten Kurt Wiegel auch der heimische Bundestagsabgeordnete und Staatsminister bei der Bundeskanzlerin Prof. Dr. Helge Braun. „2017 wird ein außergewöhnliches Wahljahr“, mit diesen Worten leitete Staatsminister Braun sein Grußwort an den CDU-Nachwuchs ein. Die Menschen suchen mehr Orientierung denn je. Nicht nur die schwierige weltpolitische Lage, der Ausstieg Englands aus der EU oder die handelspolitischen Vorhaben des neuen  US-Präsidenten seien Herausforderungen für Deutschland. „Bei der Wahl am 24. September wird es darum gehen, wem die Menschen in Deutschland zutrauen, für bestmögliche innere Sicherheit zu sorgen, die Probleme Europas in den Griff zu bekommen und unseren Wohlstand in schwieriger weltwirtschaftlicher Lage zu sichern“, so Braun weiter.

 

Bei der Verbesserung der Sicherheitslage würde der Koalitionspartner SPD leider nicht immer alle notwendigen Schritte mitgehen. Besonders scharf kritisierte Braun die nur halbherzig zurückgezogene Anzeigenkampagne von Umweltministerin Hendricks, die ein falsches Bild von der heimischen Landwirtschaft zeichne und den Berufsstand beleidige, kritisierte Braun.  „Die SPD feiert ihren neuen Kanzlerkandidaten, ich würde aber gerne wissen, ob er seine weiche Haltung gegenüber Griechenland, die er im Europaparlament vertreten hat, beibehält, oder zukünftig die Interessen deutscher Steuerzahler vertritt.“, so Braun weiter. Braun rief die Junge Union Vogelsberg zum engagierten Wahlkampf gegen ein rot-rot-grünes Bündnis und für eine stabile CDU-geführte Bundesregierung unter Angela Merkel auf.

Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel, der die Versammlung leitete, stellte die vielfältigen Leistungen der unionsgeführten Landesregierung in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. So habe Hessen mit Finanzminister Schäfer einen soliden Kommunalen Finanzausgleich (KFA) entwickelt, der allen Vogelsberggemeinden deutlich zu Gute komme. Auch vom Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) profitiere der Vogelsbergkreis sehr stark, hob der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion hervor.

Wie schon Braun und Wiegel lobten auch der Kirtorfer Bürgermeister Ulrich Künz, der dieses Amt seit 40 Jahren ausübt, und der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Alexander Heinz (Alsfeld) die vielen Aktivitäten der Jugendorganisation, die auch zum Wahlsieg bei der Kreistagswahl vor einem Jahr geführt habe. Felix Wohlfahrt (Lauterbach) berichtete für die drei Kreistagsabgeordneten aus ihrer Arbeit im Vogelsberger Kreisparlament. Er rief in Erinnerung, dass neben der Bundestagswahl am 24. September auch verschiedene Bürgermeisterwahlen sowie die Landratswahl im Vogelsbergkreis bevorstünden. Bei der Landratswahl werde es gemäß Parteitagsbeschluss keinen CDU-Kandidaten geben. Dr. Jens Mischak leiste als hauptamtlicher Erster Kreisbeigeordneter an der Spitze der Kreisverwaltung seit Sommer letztes Jahr außerordentlich viel und sei das kreispolitische Gesicht der CDU.

Zuvor erläuterte die wiedergewählte Kreisvorsitzende Gießler in ihrem Rechenschaftsbericht die vielfältigen Verbandsaktivitäten im vergangenen Jahr, die trotz Kommunalwahl und rund dreißig JU-Mitgliedern in den Kommunalvertretungen über das ganze Jahr einige politische und gesellige Veranstaltungen durchführte.

Jens Fleck, Mitglied des Landesvorstandes der Jungen Union Hessen, gratulierte dem „hochengagierten Vogelsberger JU-Kreisvorstand“ für seine Aktionen und verlieh zusammen mit Jennifer Gießler und Versammlungsleiter Kurt Wiegel MdL dem altersbedingt aus der Jugendorganisation ausgeschiedenen Gunther Sachs (Lauterbach) für über 15 Jahre aktive Mitgliedschaft die Silberne Ehrennadel der Jungen Union Deutschlands. Sachs gehört mittlerweile dem CDU-Bezirksvorstand Osthessen und als Stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion in Lauterbach an.

Neben Jennifer Gießler als Kreisvorsitzender wurden Eric Planz, Alexander Reinsch (beide Alsfeld), David Habermehl, Sonja Müller (beide Grebenau), Gesine Schönhals, Can Tosun (beide Lauterbach), Luca-Loreen Kraft (Herbstein) sowie Sören Stumpf (Kirtorf) als Beisitzer gewählt. Vertreter im Bezirksvorstand der Jungen Union Osthessen ist erstmals Mathis Kruse aus Alsfeld.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon