Pressearchiv

20.01.2013
Wechsel an der Spitze – Jennifer Gießler neue JU-Kreisvorsitzende
Kurt Wiegel als Abgeordneter und Dr. Jens Mischak als Ersatzbewerber für den Landtag nominiert, Stephan Paule aus JU verabschiedet

ALSFELD.  Mit einer neuen Kreisvorsitzenden geht die Junge Union Vogelsberg in das Jahr 2013. Auf der Kreismitgliederversammlung in Alsfeld-Eudorf am Wochenenende wurde die 19-jährige Jurastudentin aus Lauterbach-Rudlos einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie folgt darin Felix Wohlfahrt (27, Lauterbach-Heblos) nach, der das Amt zwei Jahre ausübte und nicht mehr kandidierte. Erstmals in ihrer rund 50 jährigen Geschichte wird nun die JU Vogelsberg von einer Frau angeführt.

Jennifer Gießler (2.v. links) ist neue Kreisvorsitzende Jungen Union Vogelsberg, links: Bundestagsabgeordneter Michael Brand

Zu Beginn ließ der scheidende Kreisvorsitzende Felix Wohlfahrt das vergangene Jahr Revue passieren. Er erinnerte an zahlreiche Veranstaltungen, die die Junge Union im letzten Jahr durchgeführt habe, wie z.B. das Osterkegeln in Kirtorf, das Seifenkistenrennen und das Neujahrsschießen in Herbstein. Auch habe man sich intensiv mit dem Tourismus im Vogelsberg auseinander gesetzt und dies durch den Besuch des Baumkronenpfades auf dem Hoherodskopf auch in eine Aktion münden lassen. Überregional habe man die Freunde aus dem Nachbarverband Hersfeld-Rotenburg bei der Durchführung des JU-Landestages in Rotenburg unterstützt. Besonders freue ihn aber auch, dass mit Andreas Rey (Wartenberg) als Direktkandidat für den Wahlkreis Hersfeld und Dr. Jens Mischak (Lauterbach) als Ersatzbewerber für den Wahlkreis Vogelsberg gleich zwei Mitglieder der Jungen Union Vogelsberg für den Landtag kandidieren sollen. Entsprechende Parteitagsbeschlüsse folgen noch. Ebenso sagte der scheidende Vorsitzende Stephan Paule für die bevorstehende Bürgermeisterwahl in Alsfeld die volle Unterstützung der JU zu.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesbildungsministerium und Wahlkreisabgeordnete für Gießen-Alsfeld, Dr.Helge Braun, ging in seinem Grußwort vor allem auf die Lösung der Staatsschuldenkrise in Europa ein, die von der Bundesregierung und Bundeskanzlerin Angela Merkel hervorragend gemeistert werde. Solidarität in Europa sei wichtig, müsse jedoch auch von allen Seiten geübt werden. Er warnte davor, dass SPD und Grüne, die zurzeit allen alle Wohltaten versprechen, hier Dinge einführen könnten, wie z.B. die gemeinsame Schuldenhaftung (Eurobonds), die nicht mehr zurück genommen werden könnten, aber den deutschen Steuerzahler überlasten könnten. Hier sei eine Politik mit Augenmaß, auf der einen Seite solidarische Hilfe, auf der anderen Seite Einfordern eigener Beiträge, wie es zurzeit von der Bundesregierung betrieben werde, der richtige Weg.

Der Bundestagsabgeordnete für Fulda-Lauterbach, Michael Brand, wandte sich in einem engagierten Grußwort gegen die aktive Sterbehilfe. Er wolle nicht in einer Gesellschaft leben, in der ältere Menschen nur noch als Belastung gesehen werden und in der auf ältere Menschen moralisch ein Druck aufgebaut werde, wenn diese anderen nicht zur Last fallen wollten, diese auf das Instrument der aktiven Sterbehilfe zurückgreifen müssten. Das menschliche Leben sei ein so hohes Gut, dass man damit nicht leichtfertig umgehen könne.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Hersfeld-Rotenburg, Christian Eckhardt, bedankte sich in seinem Grußwort für die Unterstützung der JU Vogelsberg beim vergangenen Landestag. Außerdem ging er auf die bevorstehende Landtagswahl ein, bei der man neben Andreas Rey im Wahlkreis Hersfeld auch die stellv. JU-Landesvorsitzende Lena Arnold für den Wahlkreis Rotenburg unterstütze.

Für den CDU-Kreisverband sprach deren Stellvertretender Kreisvorsitzender Stephan Paule, der in Alsfeld als CDU-Kandidat bei den Bürgermeisterwahlen im Mai antritt. Er ging auf die Aufgaben der Union als größte Oppositionspartei im Kreistag ein. Im Übrigen bedankte er sich für die bisher geleistete Unterstützung in seinem Bürgermeisterwahlkampf in Alsfeld und bat darum, dass die Junge Union sich auch weiterhin so stark einbringen werde.

Die Grüße des Landesvorstandes der Jungen Union überbrachte der Bezirksvorsitzende der JU Mittelhessen, Stephan Heck (Amöneburg)., der selbst für dem Wahlkreis Marburg-Biedenkopf für den Deutschen Bundestag im September kandidiert.

Über die Arbeit der JU-Kreistagsabgeordneten berichtete Michael Ruhl. Dort sei man mit dem Wechsel an der Spitze der Kreisverwaltung endgültig in der Opposition angekommen. Dort drücken nun die Mehrheitsfraktionen ohne Rücksicht auf konstruktive und sinnvolle Vorschläge aus der Opposition ihre Linie durch. Bei der Umgestaltung der Kreisverwaltung werde jeder „Compliance-Gedanke“ über Bord geworfen, indem die interne Kontrolle dem operativen Geschäft zugeordnet würde. Damit sei eine unabhängige Kontrolle der Verwaltung nicht mehr möglich, da man sich in Zukunft selbst kontrolliere. Zu Recht habe hier die CDU-Kreistagsfraktion auch rechtliche Bedenken vorgebracht. Beim Thema Kreiskrankenhaus warte man nun die Verhandlungsergebnisse ab, um endgültig zu entscheiden, ob der Weg mit dem Klinikum Hersfeld tatsächlich der Richtige sei.

Kurz vor der Neuwahl des neuen Kreisvorstandes wurde Stephan Paule, der mit 35 Jahren aus Altersgründen aus der Jungen Union ausscheidet, mit dem Dank für die geleistete Arbeit aus der Jungen Union verabschiedet.

Zum Abschluss nominierten die JU-Kreisversammlung den verhinderten Landtagsabgeordneten Kurt Wiegel erneut als CDU-Landtagskandidat für den Vogelsbergkreis und Dr. Jens Mischak als dessen Ersatzbewerber, der nur für den Fall Wiegels Ausscheidens zum Zuge kommt, für die kommende Landtagswahl im Herbst diesen Jahres.

Die Neuwahlen, die unter Leitung von Dr. Jens Mischak durchgeführt wurden, ergaben folgenden neuen Kreisvorstand:

Kreisvorsitzende: Jennifer Gießler (Lauterbach), Stellv. Vorsitzende: Patrizia Kaiser (Grebenau), Johannes Ruhl (Herbstein),.Schatzmeister: Felix Wohlfahrt (Lauterbach),Schriftführer: Christina Kersten (Grebenau),Pressesprecher: Michael Ruhl (Herbstein), Beisitzer: Manuel Lenhardt, Gunther Sachs (beide Lauterbach), Rebecca Habicht, Marco Herrmann, Sergej Weimar (alle Herbstein), Marc Schmittdiel (Kirtorf), Jochen Stradal (Alsfeld)


Unser Bild zeigt den neuen Kreisvorstand der Jungen Union Vogelsberg.mit Michael Brand MdB (2. v. links), Kreisvorsitzender Jennifer Gießler (5.v.l.) und Alsfelds CDU-Bürgermeisterkandidat Stephan Paule (rechts).


Michael Brand MdB, KIreisvorsitzende Jennifer Gießler, Felix Wohlfahrt, Versammlungsleiter Dr. Jens Mischak und JU-Landesvorstandsmitglied Michael Ruhl.


Stephan Paule, JU-Bezirkschef Mittelhessen Stefan Heck, Staatssekretär Dr. Helge Braun MdB, Felix Wohlfahrt und Dr. Jens Mischak.


Staatssekretär Dr. Helge Braun bei der Jungen Union.


Stellv. JU-Bezirksvorsitzender Christian Eckhardt (li.) gratuliert für die osthessische Junge Union der neuen Kreisvorsitzenden..


Kreisvorsitzende Jennifer Gießler, Vorgänger Felix Wohlfahrt, Versammlungsleiter Dr. Jens Mischak




CDU-Kreistagsabgeordneter und JU-Landesvorstandsmitglied Michael Ruhl berichtet aus der Vogelsberger Kreispolitik. 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon