Pressearchiv

17.04.2012
Kirtorfer Burschenschaft räumt beim JU-Osterkegeln kräftig ab
Ordentlich was los beim traditionellen JU-Osterkegeln
KIRTORF/VOGELSBERGKREIS (..) In gleich allen Wertungen konnte sich die Kirmesburschenschaft Kirtorf beim traditionellen Osterkegeln der Jungen Union Vogelsberg durchsetzen. Sogar den Pudelkönig stellte die Mannschaft am Ende aus ihren Reihen.
Besonders erfreulich war die Teilnehmerzahl, die am JU-Osterkegeln, das traditionell am Ostermontag stattfindet, teilnahm. Insgesamt 26 Kegler fanden sich in diesem Jahr in der Gleentalhalle in Kirtorf ein. Und so war es natürlich ein Heimspiel für die örtliche Junge Union, aber auch für die Kirmesburschenschaft, die diesen Vorteil geschickt für sich zu nutzen wussten.

Der Wettkampf besteht insgesamt aus vier Spielen. Zunächst wurden von jedem Kegler fünf Würfe „in die Vollen“ gemacht. Anschließend wird hohe und niedrige Hausnummer gespielt, um am Ende noch einmal mit drei Würfen „abzuräumen“. Für jedes Spiel werden Siegpunkte für jeden einzelnen Spieler ermittelt und addiert. Die besten drei Kegler einer Mannschaft bilden dann die Mannschaftswertung.

Knapp ging dann auch bei der Einzelwertung zu. Dabei setzte sich Sophia Wolf von der Mannschaft Burschenschaft Kirtorf mit 85 Siegpunkten gegen Alex Leitner (81 Punkte, JU Kirtorf II) und Marc Schmittdiel (77 Punkte, JU Kirtorf II) durch. Auch bei der Mannschaftswertung hatte die Burschenschaft Kirtorf die Nase vorn und verwies mit 229 Punkten die JU Kirtorf II (215 Punkte) und die gemeinsame Mannschaft der JU Lauterbach und JU Grebenau (202 Punkte) auf die Plätze. Etwas abgeschlagen rangierten die JU Kirtorf I (187 Punkte) und die JU Herbstein (143 Punkte) auf den Plätzen vier und fünf.

Spannend wurde es noch bei der Verleihung des Titels „Pudelkönig“. Hier lag am Ende des Abends Michael Ruhl (JU Herbstein) und Aaron Liehr (Burschenschaft Kirtorf) mit je 7 geworfenen Pudeln vorne, so dass ein Stechen entscheiden musste. Bei drei Würfen „in die Vollen“ sollte derjenige zum „Pudelkönig“ des Abends werden, der weniger Kegel umwirft. Hier hatte Michael Ruhl, der auch den Wettkampf leitete, etwas mehr Glück, so dass mit Aaron Liehr auch der dritte Titel des Abends an die Mannschaft der Burschenschaft Kirtorf ging, die damit ihren „Hattrick“ komplettierte.

Im Anschluss an den Wettkampf saß man noch in gemütlicher Runde zusammen und den Abend gemeinsam ausklingen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon